Bitte addieren Sie 5 und 8.

Ökologische Nachhaltigkeit – eine Frage des eigenen Handelns

Wer ökologisch nachhaltig handelt, betreibt keinen Raubbau an der Natur. Er nutzt die natürlichen Lebensgrundlagen auf eine Weise, die ihre Regeneration gewährleistet. Gleichzeitig erhält er die Artenvielfalt, die natürlichen Kultur- und Landschaftsräume, schont die Natur in der Umgebung und tut zugleich auch etwas für den Klimaschutz. Wer ökologische Nachhaltigkeit im Blick hat, kann das lokal, regional, national oder global tun.

Nachhaltige Ernährung, wie zum Beispiel die konsequente Umstellung des Speiseplans auf Bio-Lebensmittel, ist ein Weg, die Welt ein bisschen besser zu machen. Reduktion des privaten wie betrieblichen Energieaufwandes, der Einsatz erneuerbarer Ressourcen sowie die Minimierung des Wasserverbrauchs und des Abfalls sind bereits große Schritte in Richtung auf eine nachhaltige ökologische Entwicklung.